Branchenorientierte Unternehmensbewertung

Ziel des Buches ist es, auf die Relevanz des Branchenwissens hinzuweisen, um dann die Einflüsse der Besonderheiten einer Branche auf Planung und Bewertung anhand konkreter Beispiele aufzuzeigen.

Enthalten sind Analysen von vierundzwanzig Branchen bzw. Geschäftsfeldern aus den Bereichen Produktion, Finanzen, Telekommunikation, IT, Halbleiter, Biotech, Energieerzeuger, Pharma, Gesundheitswesen, Handel Sport, Containerschifffahrt, Arztpraxen und Hotelgesellschaften.
Die Autoren der Beiträge sind i. d. R. Bewertungsspezialisten von Kreditinstituten, Investmentbanken, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Unternehmensberatungen sowie von einschlägigen Unternehmen.

 

Wählen Sie aus

Top Ten Financial Times Deutschland:

Grundlage einer fundierten Unternehmensbewertung ist eine zukunftsorientierte und detaillierte Unternehmensplanung. Eine fundierte Unternehmensplanung setzt intensives Branchenwissen voraus und beeinflusst die Qualität der Unternehmensbewertung maßgeblich. Das technische Know-how tritt ergänzend hinzu, kann jedoch Defizite des Branchenwissens nicht kompensieren.

"(...) Spätestens der Abschluss mit dem beiden Sonderthemen im zehnten Kapitel: „Wertorientierte Steuerung" und im elften Kapitel: „Bewertung mit Multiplikatoren" verhilft dem Werk zum Titel „Klassiker der Unternehmensbewertung". Es ist ohne Einschränkung zur Lektüre zu empfehlen."
Jörn Schulte, in: Die Wirtschaftsprüfung 12/ 2009, zur 3. Auflage 2009

"(...) Die Beiträge sind sehr anschaulich und jeweils branchenorientiert verfasst. Das Werk und seine einzelnen Beiträge können daher jedem empfohlen werden, der sich mit Fragen der Unternehmensbewertung in einzelnen Branchen beschäftigt."
Peter Bömelburg, in: Die Wirtschaftsprüfung 02/ 2009, zur 2. Auflage 2007

"(...) Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der nun in der zweiten Auflage vorliegende Band zur Branchenorientierten Unternehmensbewertung von Drukarczyk und Ernst eine gelungene Weiterentwicklung des ursprünglichen Konzeptes darstellt. Die Erweiterungen sind sowohl inhaltlich und buchproduktionstechnisch deutlich sichtbar. Beides rechtfertigt den um 7 Euro höheren Preis der zweiten Auflage allemale. Denn in jedem Falle bildet jeder Beitrag eine gute Grundlage, um sich unter Bewertungsgesichtspunkten mit den Besonderheiten der entsprechenden Branchen auseinanderzusetzen."
Prof. Dr. Heiko Burchert, Fachhochschule Bielefeld, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 03/ 2008, zur 2. Auflage 2007

"(...) Den Herausgebern Jochen Drukarczyk und Dietmar Ernst ist es durch die Zusammenstellung der Aufsätze gelungen, eine breite Auswahl von Branchen zu präsentieren. Dem Leser wird bei der Lektüre der verschiedenen Aufsätze schnell bewusst, dass die genaue Kenntnis der Branche bei der Unternehmensbewertung unerlässlich ist. (...)
Insgesamt liefert das Buch auf den rund 500 Seiten einen breiten Überblick über die Besonderheiten der Unternehmensbewertung in den verschiedenen oben genannten Branchen. Die einzelnen Kapitel vermitteln dem Leser einen Eindruck über die charakteristischen Merkmale der jeweiligen Branchen und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Unternehmensbewertung.
Das Buch eignet sich nicht als Ersatz für grundlegende Literatur zur Unternehmensbewertung, sondern vielmehr als Ergänzung. Es richtet sich damit auch an Praktiker, die regelmäßig mit der Bewertung von Unternehmen verschiedener Branchen konfrontiert sind und einen schnellen Einstieg in die Besonderheiten des Geschäftsumfeldes suchen."
Timo Kornetzki, in: Controlling & Management, 03/2007, zur 1. Auflage 2006